Fructose­intoleranz

Was bedeutet Fructose­intoleranz eigentlich?

Was sind die Symptome? Darf man jetzt einfach überhaupt keine Früchte mehr essen? Wie gestaltet man die Ernährung? Zunächst muss zwischen zwei verschiedenen Arten von Fructose­unverträglichkeit unterschieden werden.

Die intestinale Fructoseintoleranz

Diese Form wird auch Fructose-Malabsorption, also Fruchtzucker­unverträglichkeit genannt. Da die Symptome oft diffus sind, wird eine Fructoseintoleranz in vielen Fällen als ein Reizdarm-Syndrom fehldiagnostiziert.

Genaue Erkenntnisse kann ein H2-Atemtest liefern. Vorher sollte jedoch abgeklärt werden, ob eine hereditäre Fructoseintoleranz (HFI) vorliegt, da der Atemtest dann mit hohem Risiko verbunden ist.

Die Hereditäre Fructoseintoleranz (HFI)

Dabei handelt es sich um eine sehr seltene Störung des Fructose-Stoffwechsels, welche angeboren ist. Es kann dadurch zu schweren Schädigungen der Leber und Nieren kommen, bis hin zu Hypoglykämie. Die Symptome hereditärer Fructoseintoleranz sind also weit schwerer als bei der Malabsorption.

Wo ist Fructose enthalten?

Bei einer Fructoseintoleranz ist es für die Betroffenen zunächst besonders wichtig, zu wissen wo überall Fructose enthalten ist. Von Natur ist es in fast allen Früchten, Gemüsen und Getreidesorten enthalten. Komplett frei von Fructose kommt bei keinem natürlich Lebensmittel vor, jedoch ist der tatsächliche Gehalt äußerst unterschiedlich.

Bei einer fructosearmen Diät ist es daher dennoch möglich sich ausgewogen zu ernähren. Die eigene Toleranzschwelle ist individuell und muss von jedem für sich selbst herausgefunden werden. In Tabellen kann der Fructosegehalt einzelner Lebensmittel nachgeschlagen werden.

Das größte Missverständnis in Bezug auf eine Fructoseintoleranz ist, dass Fructose nur in Früchten vorhanden ist. Fructose ist jedoch einer der beiden Bestandteile des Disaccharids Saccharose, welcher als Haushaltszucker in sehr vielen Lebensmitteln enthalten ist. 100 Gramm Zucker sind daher immer auch etwa 50 Gramm Fructose und 50 Gramm Glucose. Industrielle Lebensmittel enthalten zudem auch oft Zucker, auch wenn sie keinen süßen Geschmack besitzen. Menschen mit Fructoseintoleranz müssen daher bei der Ernährung besonders genau hinschauen. Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt Fructosearme Ernährung.