Fructoseintoleranz und Vitaminmangel

Vitamine und Mineralstoffe sind für uns lebenswichtig. Sie erfüllen vielfältige Aufgaben im Körper, wir brauchen sie, um gesund zu bleiben.

Verschiedene Organe, unser Blut oder unsere Nerven sind auf Vitamine angewiesen. Damit wir keine Mangelerscheinungen und dadurch ein geschwächtes Immunsystem oder depressive Verstimmungen bekommen, müssen wir darauf achten genügend Vitamine zu uns zu nehmen.

Mineralstoffe können ebenfalls nicht vom Körper selbst hergestellt werden und müssen daher mit der Nahrung aufgenommen werden. Zu den bekanntesten Mineralstoffen gehört z.B. Magnesium, welches für die Muskelfunktionen notwendig ist.

Wie hängen die Fructoseintoleranz und ein Vitaminmangel zusammen?

Gerade nach der Diagnose Fructoseintoleranz verzichten viele Patienten im Rahmen der Karenzphase auf nahezu alle Lebensmittel, die Fructose enthalten. Dadurch werden auch häufig zu wenig Obst- und Gemüseprodukte konsumiert, welche eine wichtige Quelle für Vitamine und Mineralstoffe darstellen.

Nach der Karenzphase ist es wichtig, wieder genügend fruchtosearme Obst- und Gemüsesorten in den Speiseplan aufzunehmen. In unserem Saisonkalender haben wir einige gut verträgliche Obst- und Gemüsesorten aufgelistet. Auch in unseren Rezepten sind verschiedene fructosearme Gerichte mit vitaminreichen Gemüsesorten zu finden.

Doch reicht es immer aus, Obst und Gemüse innerhalb der persönlichen Toleranzgrenze in den Speiseplan zu integrieren?

Bei einer Fructoseintoleranz ist die Darmflora verändert, oft ist sie gereizt und nicht so gesund und vielfältig aufgebaut, wie es der Idealfall wäre. Nährstoffe, darunter auch Vitamine, werden über den Darm aufgenommen.

Ist der Darm nicht im Gleichgewicht, werden Vitamine oftmals nicht oder nur in geringer Menge aufgenommen. Besonders auffällig ist das bei Vitamin B. Da dieses wasserlösliche Vitamin im Körper weder ausreichend produziert noch nennenswert gespeichert werden kann, ist eine ständige Zufuhr durch die Nahrung notwendig.

Die Folsäure (Vitamin B9) gehört zur Gruppe der wasserlöslichen Vitamine des B-Komplexes. Fructoseintolerante weisen aufgrund der geschädigten Darmflora häufig einen Mangel an Folsäure auf. Folsäure ist für die Zellteilung und Neubildung von Zellen unentbehrlich, zusätzlich sehr wichtig für den Eisen- und Vitamin B12 Stoffwechsel. Neuere Studien zeigen, dass Folsäure eine wichtige Rolle für den Schutz bei Herz- Kreislauf- Erkrankungen leistet.

Studien berichten, dass zudem ein Zusammenhang zwischen einer gestörten Fructoseaufnahme und Zinkmangel besteht. Die bekannteste Eigenschaft von Zink ist, dass es uns vor Infekten schützt. Zink hilft unseren für die Abwehr zuständigen Blutkörperchen, Viren schnell und effektiv zu bekämpfen. Gerade in der Erkältungszeit ist eine gute Versorgung mit Zink empfehlenswert. Es sorgt außerdem dafür, dass wir uns fit und geistig leistungsfähig fühlen. Für gesunde Haut, Haare und Nägel ist es ebenso wichtig.
Bei Zinkmangel kommt es häufig zu Appetitlosigkeit, Haarausfall, Furchen auf den Fingernägeln, schuppiger oder entzündeter Haut, erhöhter Anfälligkeit für Infekte sowie verzögerter Wundheilung.

Eine Blutuntersuchung kann den Zink- wie den Folsäuremangel aufdecken.

Welche Vorteile hat das Produkt FiliMultin?

Frusano entwickelte deshalb das Produkt FiliMulit um eine Vitamin-Rundumversorgung für Menschen mit Fructoseintoleranz möglich zum machen - Kautabletten nur mit Traubenzucker und ganz ohne Sorbit.

Zusätzlich zu Folsäure und Zink enthält unser Nahrungsergänzungsmittel noch weitere Vitamine und Mineralstoffe. 19 verschiedene Stoffe sind in den Traubenzucker Kautabletten enthalten. Sollte man also als Folge der Karenzphase, einer nicht genügend ausgewogenen Ernährung oder aufgrund von Allergien seinen Nährstoffbedarf unterstützen wollen, bieten wir dieses fructosefreies Präparat an.