Bei Erythritol handelt es sich um einen Zuckeralkohol, der als gut verträglich und gleichzeitig kalorien­reduziert beworben wird. Im Gegensatz zu anderen Zuckeralkoholen wird die Kalorien­reduktion bei Erythritol dadurch erreicht, dass Erythritol zwar im Verdauungstrakt aufgenommen, nicht aber verstoffwechselt werden kann und mehr oder weniger unverändert wieder über die Nieren ausgeschieden wird.

Erythritol ist deshalb unter dem Gesichtspunkt Verdauung verträglicher als andere Zuckeralkohole, wir sehen kalorien­reduzierte Zuckerersatz­stoffe dennoch generell kritisch: Mit energieaufwändigen künstlichen Verfahren Stoffe so herzustellen bzw. chemisch zu verändern, dass sie nicht mehr zur Ernährung taugen, sondern unverändert ausgeschieden werden, verstößt gegen unsere Vorstellung von möglichst naturbelassenen Nahrungsmitteln.

Wir setzen wo immer es geht auf möglichst natürliche Inhaltsstoffe, z.B. setzen wir in unseren Schokoladen kein billiges künstliches Vanillin, sondern echte Bourbon-Vanille ein. Aus diesen Gründen setzen wir Erythritol genau wie andere Zuckeralkohole nicht ein.