Eine Reizdarm Diät hilft bei Beschwerden aufgrund bestehender Nahrungsmittelunverträglichkeiten


Eine Reizdarm Diät, die zu einer Verbesserung der typischen Verdauungsbeschwerden bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten führt, gibt den betroffenen Patienten ein gutes Lebensgefühl zurück und lässt sie den Alltag wieder unbeschwert genießen. Der Reizdarm mit Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall und Verstopfung wird als große Belastung empfunden. Eine deutliche Verbesserung der Beschwerden kann häufig durch eine entsprechend angepasste Ernährungsweise und unterstützende Nahrungsergänzung wie mit dem Fructo Biotic erreicht werden.

Die Fructoseintoleranz und die Intoleranz gegenüber sog. FODMAPs (unterschiedliche Kohlenhydrate) sind gleichermaßen Unverträglichkeiten, die den Verdauungstrakt betreffen und auch die gleichen Reizdarm-Symptome hervorrufen können. Der FODMAP Reizdarm kann also die gleichen Beschwerden verursachen wie ein Reizdarm, der aufgrund einer Fructoseintoleranz entsteht. Um die Beschwerden zu verringern oder im Idealfall ganz beschwerdefrei zu werden, ist die Low FODMAP Ernährungsweise im Sinne einer Reizdarm Diät sinnvoll.

Der Grund für den FODMAP Reizdarm bzw. den Fructoseintoleranz Reizdarm ist, dass der Dünndarm nicht in der Lage ist alle Kohlenhydrate aufzunehmen und dem Körper als Nährstoffe zur Verfügung zu stellen. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich. Manchen Betroffenen fehlen sog. Transportmoleküle, anderen mangelt es an entsprechenden Enzymen. Der Mechanismus ist aber derselbe: Statt im Dünndarm verarbeitet zu werden, gelangen die Kohlenhydrate in den Dickdarm. Dort werden sie von Darmbakterien mittels Vergärung zerlegt. Bei der Vergärung der Kohlenhydrate entstehen Gase. Sie verursachen Blähungen und Bauchkrämpfe, können aber auch Unwohlsein und Übelkeit erregen. Hinzu kommt, dass Fructose und einige der anderen Kohlenhydrate (FODMAP) eine osmotische Wirkung haben. Sie ziehen Wasser in den Darm, was zu Durchfall oder breiigen Stühlen führt.

Low FODMAP Reizdarm Diät

Die Low FODMAP Diät oder Reizdarm Diät ist eine Ernährungsform, bei der bestimmte Kohlenhydrate konsequent vom Speiseplan gestrichen werden. Der Patient verzichtet damit auf Laktose, Fructose, Zuckeraustauschstoffe und bestimmte Mehrfachzucker.

FODMAP-reiche Lebensmittel lösen bei Menschen mit entsprechender Unverträglichkeitsneigung die typischen Beschwerden des Verdauungstraktes aus. Vor allem dann, wenn der Darm des Betroffenen entsprechend vorgeschädigt ist oder eine individuelle, vielleicht auch anlagebedingte Unverträglichkeit vorliegt.

Gesunde Lebensmittel genießen dank FODMAP trotz Reizdarm

Low FODMAP Lebensmittel sind eine gesunde Alternative für Menschen, die auf Laktose, Fructose, Zuckeraustauschstoffe und bestimmte Mehrfachzucker verzichten müssen.

Frusano bietet viele Produkte für eine abwechslungsreiche und gesunde Low FODMAP Ernährung. Als bei Ulf Herrmann, Geschäftsführer von Frusano, im Februar 2005 eine Fructosemalabsorption diagnostiziert wurde, fand er kaum Angebote an fructosefreien Lebensmitteln. Da er aber nicht völlig auf gesunde Süße verzichten wollte, hat er im Jahr 2006 die Firma Frusano gegründet. Seitdem, also bereits länger, als es den Low FODMAP Begriff in der heutigen Form gibt, produziert Frusano Low FODMAP Lebensmittel. Alle Produkte liegen hinsichtlich Ihrer Zuckerwerte und Inhaltsstoffe sogar weit unter den jetzigen Low FODMAP Standards.

Die Frusano Eigenprodukte sind mit einem fructosefreien Glukosesirup gesüßt, der aufgrund des Malzzucker-Gehalts besser schmeckt und auch gesünder ist als reine Glucose.

Alle Frusano Produkte werden so natürlich wie möglich hergestellt. Sie sind fruktose- und laktosefrei, frei von Zuckeraustauschstoffen und frei von unverdaulichen Polysacchariden. Sie entsprechen damit allen Anforderungen, die an Low FODMAP Lebensmittel gestellt werden. Das bedeutet, dass sie als hochwertige Lebensmittel für Patienten mit einem FODMAP Reizdarm und damit für eine Reizdarm Diät bestens geeignet sind.